Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sind mit Absenden Ihrer Bestellung verbindlich.
AGB (sofern verwendet), z.B. Regelungen zu
- Geltungsbereich
- Vertragspartner
- Angebot und Vertragsschluss
- Widerrufsrecht
- Preise und Versandkosten
- Lieferung
- Zahlung
- Eigentumsvorbehalt
- Gewährleistung
 
Weitere Informationen, z.B. zu
- Bestellvorgang
- Vertragstext
- Datenschutz
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
des Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatvereins Bereich: Vertrieb
und des innerhalb der Seiten von wandern-kurhessen.de (und weiterer, auf wandern-kurhessen.de verweisende URL) betriebenen HWGHV-Shop.
 
§ 1 Geltungsbereich
Bei der Bestellung im HWGHV-Shop auf den Seiten www.wandern-kurhessen.de oder an derer, vom Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein betriebener Internetseiten, die zum HWGHV-Shop führen, entsteht eine Geschäftsbeziehung zwischen dem Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein (künftig HWGHV genannt) und dem Kunden, auch Vertragspartner oder Besteller genannt. Für diese Geschäftsbeziehungen gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Der HWGHV erkennt abweichende Bedingungen des Bestellers nicht an. Ausnahmen hierbei gelten ausdrücklich nur, sofern der HWGHV diesen schriftlich zugestimmt hat.
 
§ 2 Vertragsschluss und Rücktritt
Der HWGHV verpflichtet sich, die Bestellung des Bestellers zu den Bedingungen der Website anzunehmen Sofern Schreib-, Druck- und Rechenfehler auf der Website vorkommen, ist der HWGHV zum Rücktritt vom Vertragsabschluss berechtigt.
Sofern bestellte und bereits bezahlte Produkte (z.B. durch die Zahlungsart Vorkasse) aus dem HWGHV-Shop nicht mehr zur Verfügung stehen, wird der bereits bezahlte Kaufpreis unverzüglich erstattet.
Der Besteller kann seinerseits schriftlich oder durch Rücksendung der Ware innerhalb von zwei Wochen den Vertrag widerrufen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der HWGHV gegebenenfalls eine Wertminderung, die durch die Ingebrauchnahme der gelieferten Ware entstanden ist, einbehalten kann.
Ein Rückgaberecht besteht nicht bei Audio- oder Videoträgern, wie zum Beispiel bei CDs, Videokassetten und DVDs, die vom Besteller entsiegelt worden sind.
 
§ 3 Lieferung
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich und schriftlich zugesagt wurde. Sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, werden die Produkte nur in haushaltsüblichen Mengen ausgeliefert.
Der Besteller kann den HWGHV sechs Wochen nach Überschreitung eines unverbindlichen Liefertermins oder einer unverbindlichen Lieferfrist schriftlich auffordern, binnen angemessener Frist zu liefern. Mit dieser Mahnung kommt der HWGHV in Verzug. Der Vertragspartner kann neben fristgerechter Lieferung Ersatz des Verzugsschadens verlangen, wenn dem HWGHV Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.
Höhere Gewalt, Aufruhr, Streik, Aussperrung und unverschuldete erhebliche Betriebsstörungen verändern die genannten Termine und Fristen um die Dauer der durch diese Umstände bedingten Leistungsstörungen und eine angemessene Anlauffrist.
 
§ 4 Fälligkeit und Zahlung, Verzug
Der Kaufpreis wird mit der Bestellung fällig. Der Besteller kann den Kaufpreis in Ausnahmefällen per Vorkasse zahlen. In der Regel erfolgt eine Zahlung per Rechnung innerhalb von 7 Tagen ohne jeden Abzug. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist der HWGHV berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozent über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz per annum zu fordern. Falls dem HWGHV ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist der HWGHV berechtigt, diesen geltend zu machen.
 
§ 5 Besonderheiten beim Kauf auf Rechnung
Zahlung auf Rechnung ist in der Regel nur für Personen mit einem Alter ab 18 Jahren möglich. Die Liefer- und Rechnungsadresse muss innerhalb Deutschlands liegen. Der HWGHV behält sich vor, die Zahlungsweise "Rechnung" für bestimmte Bestellungen nicht zu akzeptieren und den Besteller stattdessen auf die Zahlungsweise Vorkasse zu verweisen. Der Rechnungsbetrag wird spätestens mit Erhalt der Rechnung fällig.
 
§ 6 Aufrechnung, Zurückbehaltung
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom HWGHV anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
 
§ 7 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum des HWGHV.
Darüber hinaus behält sich der HWGHV das Eigentum an den gelieferten Gegenständen bis zur Erfüllung sämtlicher, auch künftig entstehender Forderungen aus der Geschäftsverbindung vor. Der Auftraggeber ist verpflichtet, in allen Fällen die Liefergegenstände unentgeltlich und mit der entsprechenden Sorgfalt zu verwahren.
Verpfändung oder Sicherungsübereignung der Vorbehaltsware ist in allen Fällen unzulässig. Bei Pfändungen sowie Beschlagnahme oder sonstigen Verfügungen durch Dritte ist der HWGHV unverzüglich unter Überlassung der für einen Widerspruch notwendigen Unterlagen zu benachrichtigen.
Der Auftraggeber ist darüber hinaus berechtigt, den Liefergegenstand im Rahmen eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes zu verarbeiten und weiterzuveräußern, solange er nicht in Verzug ist. Er tritt schon mit Abschluss des Kaufvertrages mit dem HWGHV die ihm aus der Veräußerung oder aus einem sonstigen Rechtsgrunde zustehenden Forderungen gegen seine Abnehmer in Höhe des Rechnungswertes der gelieferten Vorbehaltsware an den HWGHV ab.
 
§ 8 Mängelhaftung
Liegt ein vom HWGHV zu vertretender Mangel der Kaufsache vor, kann der Besteller Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Ist der HWGHV zur Nacherfüllung wegen Unverhältnismäßigkeit nicht in der Lage oder nicht bereit oder verzögert sich diese über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die der HWGHV zu vertreten hat oder schlägt in sonstiger Weise die Nacherfüllung fehl, ist der Besteller nach seiner Wahl berechtigt, eine entsprechende Minderung des Kaufpreises zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz zu verlangen.
Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers ausgeschlossen. Der HWGHV haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet der HWGHV nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung des HWGHV ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz geltend macht.
Sofern der HWGHV fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.
Die Verjährungsfrist beträgt vierundzwanzig Monate, gerechnet ab Lieferung.
 
§ 9 Datenschutz
Der Besteller ist über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen beim HWGHV ausführlich unterrichtet worden (siehe "Lieferbestimmungen"). Der Besteller stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu.
 
§ 10 Anwendbares Recht
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Erfüllungsort für alle gegenseitigen Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis ist der Geschäftssitz des Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatvereins Bereich: Wanderberatung, Wanderreisen und Vertrieb. Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Vertragspartner Vollkaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, das für den Geschäftssitz des Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatvereins Bereich: Wanderberatung, Wanderreisen und Vertrieb zuständige Gericht.
 
 
 
Lieferbestimmungen
 
1. Lieferung und Versandkosten
Ihr Anteil für Porto und Verpackung entspricht den üblichen Portogebühren und den Kosten für Verpackungsmaterial.
Einen Mindestbestellwert gibt es nicht. Wir führen für Sie jeden Auftrag durch.
Es gelten die im HWGHV-Shop genannten Preise. Die Lieferung erfolgt in der Regel innerhalb von wenigen Tagen, sofern die bestellten Produkte vorrätig sind.
Alle Angebote sind freibleibend, Ausstattungsänderungen bleiben vorbehalten. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des HWGHV.
 
2. Ihr Rückgaberecht
Bei einem Kauf im HWGHV-Shop gehen Sie kein Risiko ein! Auf alle Artikel erhalten Sie ein 14-tägiges Rückgaberecht nach Erhalt der Ware. Bitte senden Sie in diesem Fall die original verpackte und unbeschädigte Ware in einem ausreichend frankierten Paket an uns zurück.
Bitte beachten Sie, dass wir unfreie Rücklieferungen nicht annehmen können.
 
3. Die Sicherheit Ihrer Daten
Die von Ihnen eingegebenen Daten werden vom HWGHV elektronisch gespeichert. Wir garantieren, dass die Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

 
 
 
 
 
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.